Große Gewinne mit Investitionen in Memecoins?

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Erfahrungen mit Krypto-Investitionen

Torben Platzer ist bekannt für seine Experimente im Kryptowährungssektor, vom Aufbau von Miningfarmen bis hin zu Investitionen in Memecoins. Letztere sind inspiriert von humorvollen Internetphänomenen, bieten die Möglichkeit auf erhebliche Gewinne, bergen jedoch auch erhebliche Risiken. Ein bekanntes Beispiel ist der Dogecoin, der ursprünglich als Parodie auf Bitcoin entstand und sich einer enormen Popularität erfreut.

Strategien und Ablauf der Investition

Der Ansatz basiert auf frühzeitigen Investition in neue Tokens. Dabei wurden Coins auf Plattformen wie Solana aufgrund der niedrigen Transaktionskosten und hohen Geschwindigkeit bevorzugt. Das Experiment von Torben umfasste ein festgelegtes Budget von 500 Euro, um die Dynamik und Volatilität von Memecoins zu ergründen und diesen Markt besser zu verstehen.

Vorsicht bei Telegram-Gruppen & Co.

Man darf die Fülle an Nachrichten und Artikeln nicht überbewerten, einige davon sind einfach bezahlte Werbung, andere berichten positive, weil sie selbst investiert sind. Sobald das Ganze eine kritische Masse erreicht hat, springen andere einfach auf. Oft sind die Gewinner nur die häufig unbekannten Entwickler, die bei einem „Rug Pull“ Millionen machen. Das ist eine Betrugsmasche, bei der kriminelle Entwickler ein Kryptowährungsprojekt starten, dieses bewerben und mit den Geldern verschwinden. Auch einige Influencer verdienen nur durch Kopfprämien, während die empfohlenen Investitionen Verluste machen.

Ergebnisse und Performance

Das Experiment zeigte eine beachtliche Volatilität. Der Höchststand des Wallets erreichte zeitweise 796 Dollar. Schlussendlich ist der Wert aber wieder auf 655 Dollar gesunken. Das zeigt, dass Gewinne realisiert wurden, doch die Schwankungen waren erheblich, was die Investitionen stark risikobehaftet macht. Die etablierten Memecoins waren alle plus-minus 10 Prozent, wobei die anderen Positionen im Minus waren. Das lag daran, dass Torben für das Experiment die Gewinne immer realisiert hat.

Abschließende Betrachtung und Risikobewusstsein

Während das Potential für große Gewinne existiert, betont Torben Platzer, dass nachhaltige und kontrollierbare Ergebnisse im Bereich der Memecoins schwer zu erreichen sind. Die Investition in solche volatilen Anlagen bleibt ein Wagnis, welches nicht selten dem Glücksspiel ähnelt, jedoch durch Wissen und Erfahrung etwas gesteuert werden kann. Aufgrund ihrer Natur und der möglichen, erheblichen Auswirkungen auf die Finanzen, sollte mit großer Vorsicht und Bewusstsein in solche Anlagen investiert werden. Torben hat deshalb immer auf Dextools.io geprüft, ob die Liquidity „gelockt“ ist, der Smart Contract „announced“ und bei Buy und Sell Tax immer 0% steht. Das ist deshalb wichtig, weil die Entwickler die Tax sonst erhöhen könnte, wodurch man dann keine Gewinne mehr realisieren könnte. Außerdem muss „Mint“ immer „off“ sein, da sonst immer weitere Token erstellt werden können, was zur Inflation führt.

Fazit

Die Erfahrungen von Torben Platzer zeigen, dass während durchaus Gewinne möglich sind, das Risiko und die Volatilität bei Investitionen in Memecoins extrem hoch sind. Solche Investments sollten von einem tiefgehenden Verständnis des Marktes und einer klaren Risikomanagementstrategie begleitet sein. Potenzielle Investoren sollten sich der erheblichen Risiken bewusst sein und vorsichtig agieren.

Ähnliche Beiträge